Wieder eine unglückliche Niederlage im Derby

Wieder eine unglückliche Niederlage im Derby

Am Samstag musste unsere 1. Mannschaft bei der SpVgg Finsterwalde zum ersten Stadtderby der Saison antreten. Als Außenseiter an den Start gehend, wollte man aber trotzdem für eine Überraschung sorgen. Dies gelang in der 1. Halbzeit auch recht gut. Man war in dieser Phase des Spiels nicht nur ebenbürtig, sondern beherrschte phasenweise das Spiel und hatte ein Chancenplus zu verzeichnen. In der 4. Minute setzte P. Stefan ein Freistoß aus 20 Metern an den Pfosten. In der 17. Minute dann die größte Chance des FC Sängerstadt in diesem Spiel. Ein langer Ball auf P. König, konnte dieser gegen den gegnerischen Torwart behaupten und schlenze das Spielgerät an den Innenpfosten. Von da sprang der Ball in den Strafraum, wo sich zwei Spieler des FC Sängerstadt gegenseitig behinderten und somit die sichere Führung vergaben. Auch in der Folgezeit bestimmte der FC Sängerstadt weitgehend das Spiel. Die Gastgeber kamen nur sporadisch zu eigenen gefährlichen Aktionen. Zum Ende der 1. Halbzeit dann eine Serie von Standards für die Blau-Weißen, wobei die Abwehr des FC Sängerstadt etwas Glück hatte. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit bekamen die Gastgeber, nach einem weiteren Stellungsfehler und anschließenden ungestümen Abwehrverhalten, einen Strafstoß zugesprochen. Den schwach geschossenen Elfmeter von O. Bossing, konnte E. Lambrecht aber sicher halten. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.
In der 2. Halbzeit entwickelte sich ein verteiltes Spiel. Erst war der FC Sängerstadt wieder am Zug. Ein kluger Pass erreichte P. König, der aber am gegnerischen Torwart scheiterte und den Abpraller setzte D. Knoppe über das Tor. In der 61. Minute, dann die erste nennenswerte Chance für die SpVgg Nach einem Eckball landete der Ball im Strafraum des FC Sängerstadt. Trotz Überzahl konnte die Abwehr der Gäste den Ball nicht klären und J. Tzitschke bedankte sich mit dem schmeichelhaften 1:0. In der Folgezeit bemühte sich der FC Sängerstadt um den Ausgleich, ließ aber die nötige Durchschlagskraft in der Offensive vermissen. So gelang der SpVgg in der Nachspielzeit, aus abseitsverdächtiger Position, das entscheidende 2:0.
Am Ende verliert man wieder unglücklich ein Stadtderby, was die Misere im Spiel des FC Sängerstadt aufzeigte.
Wie auch schon in den vergangenen Punktspielen fehlte es der Mannschaft an der Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Dazu kommen noch die Unstimmigkeiten in der Abwehr, wie beim 1:0 der SpVgg, die immer wieder zu unnötigen Gegentoren führen. Dies gilt es bis zum nächsten Heimspiel, am kommenden Samstag gegen Schipkau, abzustellen um endlich in die Erfolgsspur zu kommen.
Der FC Sängerstadt bedankt sich bei den zahlreichen Fans für die Unterstützung und hofft auf ihre Anwesenheit beim nächsten Heimspiel.
Die Statistik zum Derby unter:
http://www.fussball.de/…/…/027KQ8S97O000000VS5489B3VS3GHJJU…